Besser spät als nie... Herzlich willkommen Hanna
Hanna unterstützt uns seit September als FSJ sowohl in der Reitschule, als auch im Pensionsbetrieb. Sie hat sich schon früh mit dem Pferdevirus infiziert und bereits in jungen Jahren die ersten Reiterfahrungen gesammelt, allerdings dieses Hobby zunächst nicht weiter verfolgt. Seit dem Jahr 2018 konnte sie im Rahmen einer Reit-AG an ihrer Schule wieder intensiv mit dem Reiten beginnen, so dass sie während Corona sogar täglich auf dem Pferd saß. In diesem Jahr konnte sie so auch ihre ersten Turniererfahrungen sammeln. Sie möchte in ihrem FSJ gerne einen tieferen Einblick in einen Reit- und Pensionsbetrieb bekommen und ist uns eine herzlich willkommene Unterstützung. Von uns allen ein herzliches Willkommen im RV Überlingen.
Pepsi geht in Rente
Unsere Pepsi hat nach vielen Jahren bei uns ihre wohlverdiente Rente angetreten. Und man kann nichts anderes sagen, als: Sie hat den Jackpot gewonnen. Wer schon länger bei uns im Verein ist weiß noch, dass Pepsi und unser ehemaliges Schulpferd Zara unzertrennlich waren. Zara durfte schon vor ein paar Jahren zu einer wirklich lieben Frau in einen Offenstall mit riesen Koppel ziehen. Als wir uns nun entschieden haben, dass auch Pepsi in Rente darf haben wir direkt angefragt, ob es eine Chance gibt die beiden wieder zu vereinen und was sollen wir sagen: Es hat geklappt. Die Dame erklärte sich bereit auch Pepsi bei sich aufzunehmen. Die beiden haben sich sogar wieder erkannt und sind heute wieder unzertrennlich. Jeder Verein hat diese besonderen Schulpferde, die einfach jedem am Herzen liegen und unsere Pepsi ist so eines. Wir hätten uns für sie keinen schöneren Platz vorstellen können und hoffen dass die beiden Freundinnen noch viele gemeinsame Jahre haben werden. Bild: Pepsi vorn, Zara hinten
Ein tolles Jahr geht zu Ende
Während Elena ihre letzten Tage am See genießt, bevor es zurück in die Heimat geht, blicken wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück auf das vergangene Jahr. Lachend weil es für uns alle trotz Corona ein schönes, lehrreiches und auch bereicherndes Jahr war. Weinend, weil es viel zu schnell vorbei ging und Elena leider nur in den letzten Monaten ohne Lockdown das eigentliche Leben hier bei uns im Verein miterleben durfte. Was bleibt uns also anderes zu sagen als DANKE!!! Danke Elena für deine Unterstützung im Verein und deine Hingabe gegenüber den dir anvertrauten Reitern und Pferden. Wir wünschen dir auf deinem weiteren Weg alles Gute und hoffen du behältst uns in so guter Erinnerung wie wir dich. Wir freuen uns wenn du uns mal besuchen kommst, der Bodensee hält bestimmt noch einige Überraschungen für dich bereit....
Herzlichen Glückwunsch Fabienne
Fabienne, konnte sich bei den Südbadischen Meisterschaften in der Altersklasse der Jungen Reiter den zweiten Platz sichern. Besonders eindrucksvoll ist dieses Ergebnis vor dem Hintergrund, dass sie sich entschied bei den jungen Reitern zu starten, obwohl sie eigentlich noch in der Altersklasse der Junioren startberechtigt wäre. So bleibt uns nur erneut zu sagen: Herzlichen Glückwunsch Fabienne, du und dein Serafino seit ein tolles Paar! Natürlich gratulieren wir auch Nadine, die Fabienne als Trainerin schon lange Zeit auf ihrem reiterlichen Werdegang begleitet.
Mach´s gut Stiv
Unser Stiv, der leider wegen einer Halswirbelsäulenarthrose nicht mehr so viel laufen will durfte in ein wundervolles neues Zuhause umziehen. Er teilt sich nun einen großen Offenstall mit wunderschöner Koppel mit einem weiteren Freund. Und er darf endlich erfahren wie es ist ein Familienmitglied zu sein. Bereits beim Besuch seiner neuen Besitzer auf unserer Anlage hat er das kleinste Familienmitglied direkt ins Herz geschlossen und wäre am liebsten sofort mit gefahren und hätte sich zu ihr ins Bett gelegt, die neun anderen Personen um ihn herum waren abgemeldet. Stiv darf nun gemütliche Spaziergänge ins Gelände machen und ab und zu seine kleine Freundin dabei tragen. Wir freuen uns sehr so einen liebevollen Platz für ihn gefunden zu haben und und wünschen ihm und seiner Familie viel Freude.
Pensionsbetrieb unter neuer Leitung
Marco Eichler hat ab dem 1ten April die Leitung des Pensionspferdebetriebs übernommen, und bildet mit Nadine Materna das Duo in der Betriebsleitung des RV Überlingen. Marco sitzt seit Kindesbeinen an fest im Sattel. Er hat sich entschlossen, seine bisherige berufliche Leidenschaft für die Technik, als Meister der Elektrotechnik, mit der privaten Leidenschaft für die Pferde und die Landwirtschaft zu kombinieren. Er ist der direkte Ansprechpartner für alle Einsteller im Stall und ist für die Weiterentwicklung des Pensionspferdebetriebs verantwortlich. Herzlich willkommen Marco, wir freuen uns auf Dich!
Corona-Fasnet 2021
Leider konnte unser alljährliches Fasnetsreiten in diesem Jahr nicht stattfinden. Als Alternative haben sich unsere treuen Reiter und ihre Pferde über die Fasnetstage verkleidet, ein Corona-Konformes Brezelangeln durfte dennoch nicht fehlen. Aus allen schönen Bildern, die dabei entstanden sind haben wir eine Collage erstellt, so dass wir wenigstens virtuell auf einem Bild vereint sind. Vielen Dank allen, die mit den bunten Kostümen etwas Farbe in den tristen Corona-Alltag gebracht haben. Wir können es gar nicht erwarten endlich wieder alle zusammen etwas unternehmen zu dürfen.
Pepsi sagt Danke
Hallo zusammen, ich wollte gerne die Chance nutzen mich persönlich bei euch allen zu bedanken. Am Wochenende war es so weit, ich habe meine nagelneuen Stallmatten in meine Box bekommen. Dank der tollen Gemeinschaft hier sind genügend Spenden zusammen gekommen, dass ich nun auf weichem und vor allem griffigem Boden schlafen darf. Das Aufstehen morgens war mit meinen mittlerweile 20-jährigen Knochen gerade im Winter nicht mehr so einfach wie früher, sind mir doch immer wieder die Füße weggerutscht. Aber jetzt ist das alles kein Problem mehr und ich lege mich auch wieder viel lieber hin. Also noch einmal: Vielen Dank an alle! P.S. ich habe selbstverständlich noch ein weiches Bett aus Spänen auf die Matten bekommen, wollte es mir aber nicht nehmen lassen im Vorfeld zu inspizieren, ob das alles auch richtig verlegt wurde. Eure Pepsi
Longenwochenende 2020
Unser jährliches Longenwochenende, bei dem alle reitinteressierten Kinder und Jugendlichen nach Voranmeldung teilnehmen können, muss in diesem Jahr leider auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Auf Grund der Coronapandemie und des Lockdown Light ist es uns nicht möglich das Longenwochenende zur gewohnten Zeit im November durchzuführen. Wir bitten alle, die sich bereits angemeldet haben hier um Verständnis und Geduld. Wir werden sobald es die Situation zulässt einen Termin per Mail an alle angemeldeten Teilnehmer versenden. Bis dahin: Bleibt alle gesund!
Herzlich willkommen Elena!
Heute möchten wir euch Elena vorstellen, sie ist seit 1.September hier bei uns im RV und hat Alina als FSJler abgelöst. Elena ist 19 Jahre alt, hat dieses Jahr ihr Abitur gemacht und kommt zu uns aus Erlangen. Sie ist selbst Reiter seit vielen Jahren und hat den RC Erlangen lange Jahre in der Jugendarbeit unterstützt und dort unter anderem auch Ferienreitkurse mit organisiert. Sie möchte in ihrem FSJ gerne einen tieferen Einblick in einen Reitbetrieb bekommen und ist uns eine herzlich Willkommene Unterstützung im Reitbetrieb. Elena wird den Gruppenunterricht von Alina übernehmen und uns bei weiteren Aktivitäten im Rahmen des Schul- und Reitbetrieb unterstützen. Gerne möchten wir sie auch unterstützen eigene Ideen zu verwirklichen und wir denken da haben wir sicherlich auch kreative Unterstützer & Ideenlieferanten bei uns im Verein. Von uns allen ein herzliches Willkommen im RV Überlingen und ein herzlicher Dank an Alina für ihre Arbeit und Unterstützung in einem turbulenten und sicher einzigartigen Jahr mit vielen sich wandelnden Bedingungen. Liebe Elena, wir freuen uns sehr, dass du den Weg zu uns gefunden hast, wir wünschen dir viel Spass mit uns und viele gemeinsame Stunden mit unseren gemeinsamen Partnern, den Pferden.
!Wichtig! Unsere Turniere sind NICHT abgesagt, sondern nur verschoben!
Wir haben verschoben: das kleine Turnier mit Landesponyturnier findet am 25.07. und 26.07. und das große Reitturnier eine Woche später, also vom 31.07. bis 02.08. statt. Die Ausschreibungen werden in wenigen Tagen entsprechend auf NeOn einzusehen sein.
Ein bisschen "Normalität" kehrt zurück
Wir können wieder Gruppen-Reitunterricht anbieten! Mit etwas geändertem Programm: es gibt mehr Einzelunterricht, neu sind die Springeinzelstunden am Donnerstag. Das Reitbuch wurde entsprechend abgeändert und der neue Stundenplan eingepflegt. Es kann sich nun also wieder jeder, der Lust und Zeit hat über das Reitbuch für eine Reitstunde anmelden. Wir freuen uns euch wieder bei uns begrüßen zu dürfen. (PS: Beachtet bitte dennoch unsere Corona-Vorschriften, die auch hier auf der Homepage einzusehen sind)
Neuer Traktor für den RVÜ
"Was machst du so beruflich?" - "Ich fahre Lamborghini". So, oder so ähnlich könnte die Antwort unseres Stallpersonals ab sofort auf diese Frage ausfallen. Denn: Seit Mitte März haben wir einen neuen Traktor. Unser 50 Jahre alter John Deere litt zunehmend unter Altersbeschwerden, so dass etwas neues, leistungsstärkeres her musste. Somit haben wir nun 25 PS gegen 90 PS getauscht und sind stolzer Besitzer eines weißen Flitzers. Neben der höheren Leistung ermöglicht es uns dieser Traktor nun, da er größer ist, unsere Scheune besser auszunutzen, denn wir können höher stapeln und somit mehr Heu und Stroh einlagern. Auch die Pflege der Koppeln, oder die Hallen- und Reitplatzpflege ist nun ohne fremde Hilfe möglich. Einziger Nachteil: Unsere Stalljungs müssen nun leider für ihr Armtraining ins Fitnessstudio, denn anders als der John Deere hat "Der Neue" eine Servolenkung.
Fasnetsreiten 2020
Am 25.02.2020 fand unser Fasnetsreiten statt. Unsere Teilnehmer haben sich und ihre Pferde mit viel Kreativität verkleidet und mussten einen Geschicklichkeitsparcours absolvieren. Hier galt es ein Stangenlabyrinth zu durchqueren, über einen Holzbalken zu balancieren, die ausgebrochenen Farmtiere in Form von kleinen Gummitieren eizusammeln und wieder zurück auf ihre Weide zu bringen und vieles mehr. Zum Abschluss gab es für Pferd und Reiter noch eine kleine Belohnung. Für das Pferd eine Möhre und für den Reiter eine Brezel. Natürlich musste diese mit dem Mund geangelt werden. *KLICK für weitere Bilder*